Rugby verbindet, davon sind die Rugbyspielerinnen
vom RSV Köln überzeugt. Deshalb trainieren sie seit mehr als drei
Jahren jeden Dienstag mit Kindern aus geflüchteten Familien. “Das Training ist offen für alle und jeden. Wir wollen groß und klein ansprechen, egal
wo man herkommt, egal wie man aussieht. Wir kommen alle zusammen und spielen gemeinsam
Rugby. Los geht es bei Rugby United mit dem Abholen
der Kinder. Viele Eltern können ihre Kinder nicht bringen,
weil das Geld für ein Bahnticket oder ein Auto fehlt. Für die Trainerinnen kein Problem. “Das Gefühl, wenn wir die Kinder abholen,
dass sie Spaß daran haben, dass sie mit uns zum Training fahren möchten, das ist einmalig.” Auch eine eigenen Ausrüstung müssen die
Kinder nicht mitbringen. Im Schuppen hinter dem Trainingsplatz gibt
es alles, was die Kinder zum Sport machen brauchen. “Es hat jeder sein Lieblings-T-Shirt oder
es ist was zu groß, was zu klein.” Die Trainerinnen sind überzeugt: Rugby stärkt
den Körper und das Selbstbewusstsein. “Rugby spricht den ganzen Körper an, vom
Kopf bis zu den Füßen, alles ist mit dabei. Man kann den Kindern auch ein gewisses Körpergefühl
vermitteln. Und auch das Gefühl ‘ich bin stark, ich kann
die anderen zu Fall bringen, ich kann den Ball nehmen und da durch laufen, den Versuch
legen, mit dem Team zusammen den Versuch feiern.’ Da kann man sehr viel Selbstvertrauen gewinnen. Der Teamsport, der gibt einem einiges.” Das Training ist für Anfänger. So kann wirklich jeder mitmachen. Und es steht nicht nur Rugby auf dem Trainingsplan. Das große Ziel: den Kindern Werte wie Fairness
und Teamplay vermitteln. Und sie vom Alltag ablenken. “Dass die Kinder so viel erlebt haben, was
man selbst nicht unbedingt verstehen kann, dass ist natürlich ein großes Thema. Es kommen auch hin und wieder Situationen
auf, in denn man merkt, dass die Kinder, diesen Flüchtlingshintergrund haben. Aber man muss sagen, im Training sind es doch
nur Kinder. Die wollen spielen, die wollen Spaß haben
und das machen wir hier.” Sedra kommt aus Syrien und trainiert schon
mehr als zwei Jahre bei United “Hier lernen wir, dass wir alle eine gemeinsame
Gruppe sind und dass keiner gegen jemand anderen ist. Wir sind alle wie eine Familie.” Nach dem Training geht es in die dritte Halbzeit. Das bedeutet zusammensitzen, erzählen und
essen. “Ohne Rugby wäre mir sehr langweilig.” Das Projekt kommt nicht nur bei Kindern gut
an, beim Zukunftspreis der deutschen Sportjugend ist das Projekt auf dem dritten Platz gelandet.

Rugby United – Integration durch Sport | Sportschau
Tagged on:                             

7 thoughts on “Rugby United – Integration durch Sport | Sportschau

  • September 26, 2019 at 7:17 pm
    Permalink

    1

    Reply
  • September 26, 2019 at 7:17 pm
    Permalink

    Wenn Sportschau der BESTE youtuber ist dann wird das BLAU
    |
    |
    /
    Ps: Ignoriere mein Namen

    Reply
  • September 26, 2019 at 7:19 pm
    Permalink

    Klasse Action 👍

    Reply
  • September 26, 2019 at 7:28 pm
    Permalink

    na, passend zur Rugby Wm ein schöner Beitrag 🙂

    Reply
  • September 26, 2019 at 10:20 pm
    Permalink

    albern

    Reply
  • September 27, 2019 at 12:15 am
    Permalink

    Sehr gute Idee!
    Dieses setting ist für so viele Ansprechend!
    Weiter so!

    Reply
  • September 27, 2019 at 6:11 pm
    Permalink

    Gute Sache. Tolles Engagement. Rugby verbindet!

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *